WERNER ENGINEERING
Rotenbrande 3
27318 Hoyerhagen
Tel.: 0175 1520747
Email: info@werner-ing.com HOME
Home
Home Über uns Kontakt Impressum Datenschutz

E N E R G I E

Staatliche Förderung für Gewerbebetriebe

Für die Umstellung auf  LED-Licht gibt der Staat Geld dazu. Seit dem 1. Januar 2014 besteht  die Möglichkeit Fördergelder für den Umstieg auf hocheffiziente LED-Beleuchtung als Einzelmaßnahme zu beantragen. Die Förderung ist auf 1 Jahr befristet.

Es wird eine Investitionssumme von bis zu 30.000,- Euro gefördert (mindestens 2.000,- Euro). Die Förderung größerer Investitionen von bis zu 200.000,- Euro ist möglich, wenn sie auf drei Jahre verteilt wird. Die Höhe der Zuwendungen beträgt 30 % der Kosten für kleine und mittlere Unternehmen und 20 % für sonstige Unternehmen. Z. B. erhalten Sie als Kleinunternehmen eine Fördersumme von 3.600,- Euro bei Investitionskosten von 12.000,- Euro (inkl. Planung und Installation).

Wer kann einen Förderantrag stellen?

   Kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und

   einem Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro oder

   einer Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro

   Sonstige Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten und

   einem Jahresumsatz von 100 Mio. Euro

Was wird gefördert?

   Hocheffiziente LED-Lampen

   Tageslichtabhängige Steuerung und Regelung

   Präsenzsteuerung

Die Antragstellung beim BAFA wurde sehr stark vereinfacht. Ein Gutachten durch einen Sachverständigen wird nicht benötigt. Den Antrag auf Förderung reichen Sie direkt über ANTARIS LICHT® ein. Sobald der Förderantrag gestellt ist, können Sie schon mit der Umrüstung auf LED beginnen. Die Genehmigung des Antrags müssen Sie nicht abwarten. Als technischer Nachweis sind die Produktdatenblätter unserer ANTARIS® LED-Leuchtmittel ausreichend.

Infos zum Antrag auf Förderung von LED-Einzelmaßnahmen zum Herunterladen:

   Merkblatt

   Checkliste Antragstellung

   Antragstellung


http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/ elektronische_antragstellung/index.html

Bild: © serif