update: 01. 05. 2018 HOME
Home Ausrichtung Mikro-Photovoltaik Module Wechselrichter Visualisierung
© 2018 WERNER ENGINEERING WERNER ENGINEERING
Rotenbrande 3
27318 Hoyerhagen
Tel.: 0175 1520747
Email: info@werner-ing.com
Home Über uns Kontakt Impressum Datenschutz

PHOTOVOLTAIK

Aufbau einer Photovoltaikanlage

PV-Anlage, die Energie ins Stromnetz einspeisen, werden als netzgekoppelte Anlagen bezeichnet. Prinzipiell kann eine netzgekoppelte PV-Anlage in drei einzelne Funktionsbereiche unterteilt werden.  Für einen optimalen Betrieb einer PV-ANLAGE ist die Ausrichtung und Neigung der Generatorfläche (PV-Module) wichtig.


1. Stromerzeugung


Die Solarzellen in den PV-Modulen (1) erzeugen Gleichstrom.. Über ein Generatoranschlusskasten (2) werden alle PV-Module zusammengeschatet. Zur Trennung der PV-Module von der nachfolgenden Technik ist ein Gleichstromhauptschalter (5)  vorgesehen.

Die Module werden über unterschiedliche Montagesysteme, z. B. auf Dächer oder auch auf freien Gelände  aufgebaut. Über die vielfältigen Montagesysteme erfahren Sie hier mehr.


3 . Eigennutzung und/oder Einspeisung ins  öffentliche Stromnetz


Der durch die Wechselrichter erzeugt Wechselspannung (230V) wird direkt in das öffentliche Stromnetz eingespeißt. Diese Aufgabe übernimmt auch der  Wechselrichter. Zur Abrechnung der gelieferten Strommenge wird ein separater Zähler (4) benötigt.  Für eine Einspeisung ins öffentliche Stromnetz ist eine Genehmigung durch den örtlichen Netzbetreiber notwendig. Der Netzbetreiber ist verpflichtet, den erzeugten Strom  abzunehmen. Entsprechende Anträge beim Netzbetrieber sind zu stellen.  Mehr über das Thema Einspeisung erhalten Sie hier.


PV-Anlagen, die ab dem 01.01.2009 in Betrieb genommen wurden, ist ein Eigenverbrauch des erzeugten Strom möglich. Der Aufbau des Zählerplatzes muss entsprechend eingerichtet werden (weiteren Zähler für die Messung des Eigenverbrauchs). Aktuell  wird in der Novellierung der Einspeisevergütung der Eigenverbrauch wesentlich stärker gefördert werden. Weitere Informationen zum aktuellen Stand finden Sie hier.   




2. Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom

Der von den PV-Modulen gelieferte Gleichstrom  wird anschliessend in netzüblichen Wechselstrom (230V) umgewandelt.  Diese Aufgabe übernimmt ein Wechselrichter (3). Die Wechselrichter in PV-Anlagen sind speziell für diese Aufgaben entwickelt und Verfügen über sehr hohe Wirkungsgrade.

(1)



(2)



(3)



(4)



Bsp. Einfamilienhaus

(Schema: DGS e.V)

(5)



Wechselrichter Module Verschaltung Einspeisung

Bild: SMA Solar Technology AG

Verschaltung Wechselrichter Einspeisung Module

PV-Module

Wechselrichter

Visualisierung

Verschattung

Installation

Wechselrichter Einspeisung Visualisierung Verschattung

Weitere Infos ....

Mikro-Photovoltaik

Mikro-Photovoltaik